Die Spreu vom Weizen trennen! Unsaubere Finanzprodukte erkennen und vermeiden.

Auch wenn die Finanzwirtschaft und die Medien mittlerweile verstärkt saubere Fonds bewerben, läuft man Gefahr, sich von reißerischen Werbeaktionen der Anbieter von unsauberen Finanzprodukten überzeugen zu lassen, weil diese besonders attraktive Renditen versprechen. Das Grundübel beginnt bei einer fehlenden Aufklärung. Diese unsauberen Anbieter lassen ihre potenziellen Kunden im Dunkeln tappen, wenn es um die ganzheitlichen Auswirkungen von angepriesenen Investments geht. Wir betrachten das bewusste Verschweigen von Fakten kritisch und appellieren zur lückenlosen Offenlegung.

Die exzessive Spekulation birgt Gefahren! Termingeschäfte an der Rohstoffbörse ziehen Zocker an.

Preisschwankungen, die während der Vertragsdauer eines Termingeschäfts entstehen können, bieten gute Profitaussichten für Spekulanten. Beim Termingeschäft an der Rohstoffbörse müssen Zahlung oder Lieferung nicht sofort bei Geschäftsabschluss erfüllt werden. Die eingeräumte Spanne dient als eine Art Versicherung, die Spekulanten nutzen, um mit dem fiktiven Wert der Rohstoffe zwischenzeitlich zu handeln. Es wird auf Preisentwicklungen gewettet. Nach Bedarf an- oder verkauft. Mit dem realen Rohstoffhandel, bei welchem tatsächlich ein Warenverkehr stattfindet, hat das nichts zu tun.

handle fair. Nachhaltigkeit ist die Lösung.

Trotz der immensen Zahl an hungernden Menschen weltweit, bewerben Anbieter von Finanzprodukten immer noch unsaubere Geschäfte, die nachweislich den Armen schaden. Doch es gibt eine Tendenz, die diesem Elend entgegentritt: In den letzten Jahren wird ein auffällig hohes Interesse für ethisch einwandfreie Anlagemöglichkeiten verzeichnet. Die positive Entwicklung schreitet fort und geht sogar noch weiter: Kunden fordern nachhaltige Finanzprodukte. Die PROfinance-direkt belohnt bewusste Anleger mit einer jährlichen Treueprämie und vermittelt Ihren fairen und nachhaltigen Investmentfonds sogar provisionsfrei!

Die Finger von unfairen Finanzprodukten lassen! Wer darauf verzichtet, hat schon viel getan.

Die Spekulationen mit Agrarrohstoffen (Soft Commodities) treiben die Preise der Grundnahrungsmittel mit in die Höhe. Am Pranger stehen Finanzprodukte wie Zertifikate und ETC (Exchange Traded Commodities), aber auch Fonds und ETF. Mit dem Handel von Termin-Kontrakten wird künstlich eine höhere Nachfrage erzeugt, so dass die Preise der Basiswerte dieser Kontrakte steigen. Diese Termin-Kontrakte werden zum Ende der Laufzeit gegen Kontrakte mit einem späteren Laufzeitende getauscht, da eine Warenlieferung bzw. der Handel mit physischen Rohstoffen ausgeschlossen wird.

Durchhaltevermögen zahlt sich aus

Unsere Entschlossenheit, der Zuspruch und die Treue aller PROfinance-Kunden, der Mut und die Unterstützung unserer Mitmacher und der stark gestiegene öffentliche Druck haben Wirkung gezeigt. So haben sich - zumindest innerhalb unserer Produktwelt - deutsche Finanzhäuser, wie beispielsweise die DZ-Bank, die Deka-Bank, die Commerzbank und diverse Landesbanken aus dem Fondsgeschäft mit Agrarrohstoffen mittlerweile verabschiedet. Aber auch international haben Institute wie BNP Paribas, Crédit Agricole, Nordea, Raiffeisen Capital Management und die Barclays Bank ihre Investments in Verbindung mit Agrarrohstoffen eingestellt.

Die Uneinsichtigen

Die wenig übriggebliebenen Agrarfonds bilden in der Regel Rohstoff-Indizes nach und bedienen sich dafür, genau wie die in diesem Marktsegment vertretenen ETF, der Methode der synthetischen (künstlichen) Replikation. Dies ist ein Verfahren mit dem die Wertentwicklung eines Index abgebildet wird, ohne die Werte des Index tatsächlich zu besitzen. Dabei werden die im Fonds gehaltenen Werte so strukturiert und erworben, dass damit die prozentuale Änderung des zugrunde gelegten Index nachgebildet werden kann. Da die übriggebliebenen Fonds und ETF nicht mit den Basiswerten der Rohstoff-Indizes handeln, haben sie auch keinen Einfluss mehr auf die Preisentwicklung dieser Basiswerte. Dennoch sind in den Verkaufsprospekten einiger Fonds und ETF weiterhin die Möglichkeiten enthalten, mit Termin-Kontrakten auf Agrarrohstoffe zu handeln. Bei unserer Recherche sind uns folgende Fonds und ETF aufgefallen, die in ihren Factsheets mit Agrarrohstoffen (Agricultural Commodities, Getreide/Cereals, Weizen/Wheat, Mais/Corn, Reis/Rice) werben:

Fonds:

  • Allianz Dynamic Commodities
    LU0542493225
    Vorschau zum Factsheet des Fonds LU0542493225
    Allianz Global Investors GmbH
  • CS Commodity Index Plus
    LU0230918368
    Vorschau zum Factsheet des Fonds LU0230918368
    Credit Suisse Fund Management S.A.
  • GAM Commodity
    LU0984246875
    Vorschau zum Factsheet des Fonds LU0984246875
    GAM (Luxembourg) S.A.
  • Pioneer Funds Commodity Alpha
    LU0313643024
    Vorschau zum Factsheet des Fonds LU0313643024
    Pioneer Asset Management S.A.
  • Pioneer S.F. Commodities
    LU0271695388
    Vorschau zum Factsheet des Fonds LU0271695388
    Pioneer Asset Management S.A.
  • Threadneedle Enhanced Commodities
    LU0515768454
    Vorschau zum Factsheet des Fonds LU0515768454
    Threadneedle Management Luxembourg S.A.
  • Vontobel Fund Commodity
    LU0415415479
    Vorschau zum Factsheet des Fonds LU0415415479
    Vontobel Management S.A.

ETF:

  • db x-trackers DB Commodity Booster Bloomberg
    LU0429790743
    Vorschau zum Factsheet des ETF LU0429790743
    Deutsche Asset Management S.A.
  • db x-trackers DBLCI OY Balanced
    LU0292106167
    Vorschau zum Factsheet des ETF LU0292106167
    Deutsche Asset Management S.A.
  • iShares Diversified Commodity Swap
    DE000A0H0728
    Vorschau zum Factsheet des ETF DE000A0H0728
    BlackRock Asset Management Deutschland AG
  • Lyxor Commodities T.R./C.C. CRB EX-Energy
    FR0010346205
    Vorschau zum Factsheet des ETF FR0010346205
    Lyxor International Asset Management
  • Market Access RICI Agriculture Index
    LU0259321452
    Vorschau zum Factsheet des ETF LU0259321452
    China Post & Capital Fund Management
  • Market Access Rogers International Commodity Index
    LU0249326488
    Vorschau zum Factsheet des ETF LU0249326488
    China Post & Capital Fund Management

Finanzprodukte genau prüfen! Denn Werbung bildet nicht die Realität ab.

Auch bei Fonds und ETF gilt: Achten Sie auf den Informationsgehalt der Werbeunterlagen. Es gibt immer mehr als eine Perspektive, ein Angebot zu betrachten.